Loading Events

« All Events

  • This event has passed.

Eine Gemeinschaftsausstellung von Emma Mailova & Brigitte Henninger

November 28, 2013 - December 21, 2013

nov2013_126
ART & SPACE GALERIE und Brigitte Henninger fühlen sich geehrt, die Eröffnung der Ausstellung von GIANFRANCO MEGGIATO aus Venezia, Italien, anzukündigen. Das wird die erste in Deutschland stattfindende Ausstellung von Gianfranco Meggiato zusammen mit der ART & SPACE GALERIE. Die große Ausstellung stellt 25 Skulpturen Gianfranco Meggiato und einige Werke aus der privaten Sammlung Brigitte Henninger vor.

Der Auftakt findet statt am 28. November 2013
von 19.00 – 22.00 Uhr

in der Art & Space Galerie,
Herrnstraße 13, München.

exh_enigma
„Sphere Enigma“ Cap Martin Park
in Roquebrune, nahe Monte Carlo,
Stahl und Bronze, 4,8 m Durchmesser.


Gianfranco Meggiato ist in 1963 in Venedig geboren, wo er an der „Istituto Statale d’Arte“ – einer Kunstfachhochschule – fünf Jahre lang Stein-, Bronze-, Holz- und Keramikbildhauerei studierte. Er ist seit mehreren Jahren ein fortwährender Teilnehmer der Biennale in Venedig.

Gian Maggiato schafft harte geometrische Formen aus glänzender Bronze: Kugel, Zylinder, Pyramide und Kubus werden durch Verzauberung der wissenschaftlichen Methode geschaffen und gelangen durch die fantasiereiche Seele des Künstlers zu ihrer Bestimmung. Die Formensprache beschränkt den Betrachter nicht auf eine oberflächliche Analyse sondern evoziert eine Verflechtung von intuitiven Empfindungen und eröffnet seinem Gegenüber so den Zugang zu einer tieferen Ergründung der Natur. Das Leuchten der glänzenden Oberfläche der Skulpturen ist gleichsam eine „Hülle“ oder „Haut“, die den Betrachter zu einer eindringenden Kontemplation mit ihr bringt, in der die Tiefen der Gestalt ergründet werden können. Dabei wird er über gewundene Wege und sich erschließende Hohlräume in innere Welten geführt. Diese sich symmetrisch oder asymmetrisch erstreckenden Windungen der Formen, welche miteinander verbunden oder des Öfteren auch unterbrochen sein können, verkörpern ein Netz von magischer Ausstrahlung
Exzerpt aus dem Aufsatz von Tomaso Paloscio

Gianfranco Maggiato erbaut geschlossene, lineare und mit Luft gefüllte architektonische Skulpturen, deren Formen auf der Basis eines asymmetrischen Schlüssels ein hohes Maß an innerer Beweglichkeit und Stabilität in ihrer räumlichen Struktur verkörpern. Die Augen des Betrachters werden durch das Leuchten der Bronze in die unruhigen Tiefen des sich erschließenden Labyrinths, dessen Anfang und Ende schwer zu definieren sind, hineingezogen. Die fantasievolle Künstlerseele verleitet Gianfranco Meggiato zur Gestaltung komplizierter und makrokosmischer Schöpfungen, die geheimnisvolle Hüllen besitzen, einen inneren psychologischen Inhalt offenbaren, sowie eine Abfolge imaginärer anatomischer Formen erschaffen oder mit einer organischen und lebendigen Materie verbunden sind.
Exzerpt aus dem Aufsatz von Vittorio Sgabri

Invalid Displayed Gallery


Details

Start:
November 28, 2013
End:
December 21, 2013